Unwetter Einsätze Lungötz 06.01.2019

Löschzug Lungötz, 07. Januar 2019
Einsatzgeschehen

Durch den extremen Schneefall kam es am 06.01.2019 zu mehreren Einsätzen in Lungötz. Die erste Alarmierung erfolgte um 06:30 Uhr:

Stromleitung abgerissen:

Ein Baum war im Bereich der B166 auf die 30 kV Leitung gestürzt. Aufgrund dessen musste die Straße in beide Richtungen gesperrt werden. Da es durch die abgerissene Freileitung zu einem Stromausfall gekommen war, musste auch das Feuerwehrhaus mit Notstrom versorgt werden, um einen ungestörten Betrieb der Funkanlage zu gewährleisten.

Während des Einsatzes kam es noch zu zwei weiteren Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen. Nach Erkundung der Einsatzstelle konnte jedoch rasch Entwarnung gegeben werden.

An der “Einsatzstelle B166” konnte die Straße, nach der Absicherung durch die Salzburg AG, wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Straße war ca. 2h gesperrt.

Im Einsatz standen:

  • Pumpe Lungötz
  • Tank Lungötz
  • Kommando Lungötz
  • 25 Mann der FF Lungötz
  • Salzburg AG

Der Einsatz konnte nach ca. 2h abgeschlossen werden.

Baum auf Auto gestürzt

Kurz nach Abschluss des ersten Einsatzes kam es zu einem weiteren Schadensereignis. Ein Baum war aufgrund der hohen Schneelast auf einen vorbeifahrenden PKW gestürzt. Die Lenkerin blieb glücklicherweise unverletzt. Das KFZ wurde im Bereich der Motorhaube beschädigt, war jedoch noch fahrtüchtig. Von den Einsatzkräften wurde der Baum entfernt und das KFZ freigelegt.

Im Einsatz standen:

  • Pumpe Lungötz
  • 6 Mann der FF Lungötz

Umgestürzte Bäume

Während des restlichen Tages war die Feuerwehr damit beschäftigt immer wieder umgestürzte Bäume von den Straßen zu räumen. Vier Mal musste allein die B166 freigeräumt werden. Es kam immer wieder zu kurzen Sperrungen der Hauptstraße. Die letzte Alarmierung erfolgte um 19:44 Uhr und betraf zwei umgestürzte Bäume auf der B166.

Bei den Freiräum-Arbeiten standen im Einsatz:

  • Pumpe Lungötz
  • Kommando Lungötz
  • 15 Mann der Feuerwehr Lungötz

Im gesamten Gemeindegebiet kam es während des ganzen Tages zu Stromausfällen, einige Gebiete waren auch noch am darauffolgenden Tag ohne Strom. Zudem sind auf den Seitenstraßen sehr viele Bäume auf die Straßen gefallen, welche jedoch meist von den Anrainern selbst weggeräumt wurden.

Zum Glück kam es bisher noch zu keinem Personenschaden. Wir bitten die Bevölkerung weiterhin um erhöhte Vorsicht vor umstürzenden Bäumen und sonstigen Gefahren durch die hohen Schneemengen.